Drucken
Kategorie: Förderverein Berichte
Zugriffe: 5252

Knapp die Hälfte der derzeit 140 Mitglieder des Förderverein Ortsfeuerwehr Laatzen e.V. trafen sich am Mittwoch zur Mitgliederversammlung, zusammen mit dem 1. Vorsitzenden Klaus-Dieter Wichmann guckten die Anwesenden auf die Aktivitäten im Jahr 2017 zurück.

 


Der Vorstand des nunmehr elfjährigen Vereins tagte im letzten Jahr einmal im Vierteljahr, um Anträge zu sichten und zu fördernde Projekte auszuwählen. Letztendlich wurden wieder die Kinderfeuerwehr sowie die Jugend mit namhaften Beträgen unterstützt, die EDV-Ausstattung im Feuerwehrhaus weiter modernisiert und ausgebaut sowie die Grillhütte renoviert und neu imprägniert. "Von der JVA in Sehnde holten wir auch einen neuen sehr großen hochmodernen Grill ab, um nach unseren Übungsabenden und bei geselligen Veranstaltungen noch schneller Grillen zu können", berichtete Wichmann. Neben etlichen kleineren Beträgen auf der Ausgabenseite wurden auch noch weitere Übungspuppen angeschafft und ein Geschenk für die Freunde in Hofbieber vom Förderverein erworben. Alles in allem etliche 1000 Euro, mit denen der Verein die Aktivitäten der Ortsfeuerwehr unterstützt hat. 


Zum neuen Kassenprüfer wählten die Mitglieder Marc Schultze. Dieter Oberwelland wieß darauf hin, mehr Werbung für den recht jungen Verein zu machen:
"Vielleicht kann man beim nächsten Tag der offenen Tür die Bevölkerung noch mehr auf diese Fördermöglichkeit hinweisen".