Förderverein Ortsfeuerwehr Laatzen e.V. schaut auf die Aktivitäten des Jahres 2011 zurück


- viel investiert in die Ortsfeuerwehr



Von den 138 eingetragenen Mitgliedern des Förderverein Ortsfeuerwehr Laatzen e.V. trafen sich kürzlich weit mehr als die Hälfte im Schulungsraum der Ortsfeuerwehr zum Jahresrückblick auf 2011 und den Ausblick auf 2012. Vorsitzender Peter Becker begrüßte die Anwesenden recht herzlich und leitete nach der Genehmigung der letzten Niederschrift auch sofort auf die Aktivitäten im letzten Jahr über.
Im 4. Geschäftsjahr seit Bestehen des Vereins wurden wieder die Aktiven, die Jugendfeuerwehr und die Kindergruppe unterstützt: Die Seminarkosten für ein Atemschutznotfalltraining für fünf Mitglieder der Einsatzabteilung in Hamburg wurden übernommen, drei Handys und drei Navigationsgeräte für die Fahrzeuge angeschafft und Übungspuppen für die Ausbildung erworben, um nur einige Beispiele zu nennen. Für die Kinder- und Jugendarbeit druckten die Helfer Werbeflyer und kauften weitere Warnwesten für die Kinder. Ebenfalls investiert wurde in die technische Ausstattung (Netzwerkfestplatte und Notebookerweiterung) sowie die Ausstattung des Gebäudes (Beschriftung der Spinde, Einsatzfotos im Treppenhaus). So kamen insgesamt etliche Tausend Euro zusammen, die der Förderverein in "seine Feuerwehr" investierte.

 
Einen ausgeglichen Haushalt präsentierte Kassenwart Sebastian Osterwald, mit einem Ausblick auf das Wirtschaftsjahr 2012 beendete er seinen Vortrag zu den Finanzen des noch jungen Vereins.
Zum neuen Kassenprüfer wählten die Mitglieder Dieter Oberwelland.
Unter Verschiedenes meldeten sich zwei Redner zu Wort: Der ehemalige Stadtbrandmeister Klaus-Dieter Koch erinnerte die Führung daran bei den Zuweisungen der Stadt genau hinzusehen, damit diese nicht noch weiter gekürzt werden. Wilfried Haase aus Grasdorf regte an, jedem Haushalt ein Exemplar der Mitgliederzeitschrift "Brandaktuell" in den Briefkasten zu stecken, damit der Verein noch mehr Mitglieder bekommt.
Nach knapp 40 Minuten war der Jahresrückblick anlässlich der fünften Mitgliederversammlung beendet.

   
© Fw-Laatzen.de