Kinderfeuerwehr besucht den Rettungshubschrauber 30.09.2011

Kinderfeuerwehr besucht den Rettungshubschrauber

 

 

Laatzen/Hannover: Am letzten Freitag stand ein ganz besonderer Dienst bei den Löschteufeln der Laatzener Kinderfeuerwehr auf dem Plan. Mit 15 Kindern und 5 Betreuern machten sie sich auf den Weg zum Rettungshubschrauber Christoph 4, der an der Medizinischen Hochschule Hannover stationiert ist.

  

Gerade angekommen und nach kurzer Begrüßung durch die Besatzung wurde die Hubschrauberbesatzung zu einem Einsatz alarmiert. Die Kinder mussten das Feld räumen und konnten live den Start des Hubschraubers erleben.

 

Da die Hauptattraktion nicht mehr da war, mussten die Löschteufel den Heimweg antreten. Allerdings musste dieser verschoben werden, da just in dem Moment ein anderer Rettungshubschrauber auf dem Weg zur MHH war. So konnten die Löschteufel die Landung des Christoph Wolfenbüttel erleben und Dank der netten Besatzung durften die Kinder diesen Hubschrauber besichtigen.

  

 

Und damit nicht genug. Während die Kinder den Rettungsassistenten mit Fragen löcherten, kündigte sich Christoph 4 wieder an.  Der Einsatz konnte schnell beendet werden und somit standen kurzzeitig zwei Hubschrauber auf dem Landeplatz. Nachdem Christoph Wolfenbüttel wieder startete, “wechselten” die Löschteufel die Maschinen und so konnte jeder noch den eigentlichen RTH (Rettungshubschrauber) besichtigen. 

 

Mit zahlreichen Fotos im Kasten und tollen Eindrücken verabschiedeten sich die Laatzener Löschteufel bei der Besatzung.

 

Wer Interesse hat, die Kinderfeuerwehr hat ihren Übungsdienst jeden Freitag von 16-17.30 Uhr (außer in den Ferien).

 

 
 
   
© Fw-Laatzen.de